Nyitva tartás

Hétfő, Csütörtök, Péntek

 10-12 és 13-17.30

Kedd, Szerda

13-17.30

 

Szombat

09-12.30

(június - augusztus zárva)

Kapcsolat

Városi Könyvtár:
H-9737 Bük, Eötvös u. 11.
Telefon:
0036-94/558-411
E-mail:
ktar.buk@t-online.hu

Naptár

M T W T F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 

Gyermekkönyvtár

Poll

Milyen gyakran jár könyvtárba?

User login

Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.

May 2014

e-Ungarn – Punkt

Die e-Ungarn – Punkte gewähren zahlreiche Möglichkeiten für die Besucher/innen, die zur Teilnahme an der Informationsgesellschaft heute schon unerlässlich sind. Das Ziel des Programms ist, die Benützung des Computers und Internets durch mehrere Gruppen der Gesellschaft erfahren zu lassen. Dadurch sind die digitale Schreibfähigkeit und Kenntnisse infokommunikativer Mittel zu bekräftigen. Zu erweitern ist auch der Kreis der Benützer/innen. Die Aufgabe ist, den Personen, die gegen die Rechentechnik eine Aversion oder vor ihr „Angst” haben, besonders der älteren Altersklasse und den nachteiligen Leuten zu helfen, um im reichen Informationsangebot des Netzwerks mutig „navigieren” zu können. Durch das erworbene Wissen haben sie Zugang zu den von der Informationsgesellschaft gegebenen Möglichkeiten und werden sie geeignet, elektronische Gelegenheiten (Steuererklärung, Kundentor, Registration im Verwaltungsamt, Transaktionen in der Bank, Stellensuche, usw.) selbständig abzuwickeln.  

Den Benützern/innen, die über oben bezeichnete Kenntnisse nicht verfügen, helfen die Mitarbeiterinnen als ausgebildete e-Beraterinnen, um die im Internet erreichbaren e-Leistungen, e-Inhalte erlernen und die Leistungen der elektronischen öffentlichen Verwaltung erkennen zu können. Die Städtische Bibliothek Bük und ihre Filialbibliothek sind gleichzeitig auch als e-Ungarn – Punkt wirkende Einrichtungen, deren e-Leistungen während der Öffnungszeiten in Anspruch genommen werden können.

Besuchen Sie unsere Bibliotheken, wo Internet kostenlos benützt werden kann um die e-öffentlichen Leistungen in Anspruch zu nehmen.

Über das Programm können Sie hier ausführlich lesen.


Leistungebühren

  1. Kostenlos in Anspruch zu nehmende Leistungen

Besichtigung der Bibliothek

Lokale Benützung des Bücherstandes

Informieren im Katalog

Informationen über unserer Bibliothek und über Leistungen anderer Bibliotheken

Computerbenützung ohne Internet

Veranstaltungen, Ausstellungen

 

  1. Kostenpflichtige Leistungen ohne Einschreiben

Internet: HUF ………… /Stunde  

(Mindestdauer: 15 Min.)

Für eingeschriebene Leser/innen:

Ausdruck durch Computer  

schwarz-weiß: HUF ………….. /Seite

farbig (von der Größe abhängig)

Scannen  

Lichtkopie einseitig

       zweiseitig  

 

  1. Durch Einschreiben in Anspruch zu nehmende Leistungen

Ausleihe (Buch, Lautbuch, Tageszeitung, Zeitschrift, Plan, Tonaufnahme, Film)

Ausleihe zwischen Bibliotheken

Vormerkung, Verlängerung

Literaturforschung

Ortshistorische Forschung

Häusliche Ausleihe (für alte, kranke Benützer/innen)

Benützung von Computerprogrammen, Datenbasen und Multimedien

Bildschirmvergrößerndes Programm für Sehbehinderte

 

Durch ergänzende Mitgliedschaftsgebühr in Anspruch zu nehmende Leistungen:

Mitgliedschaftsgebühr Videoklub HUF ………… /Monat, gelegentlich 2 DVD, 1-3 Tage lang  


Ausleihe

Die Bücher können – unter Ausnahme der Handbuchbibliothek und der örtlichen Materialien – mitgenommen werden. Die Ausleihe dauert 3 Wochen, sie kann zweimal (per e-Mail, Telefon) – wenn es keine Vorbestellung auf das Dokument besteht – verlängert werden. Mitgenommen werden:

  • 10 Bücher gelegentlich

  • Bücher der Handbuchbibliothek am Wochenende (Freitag, 17 Uhr – Montag, 12 Uhr)

  • Zeitschriften unter Ausnahme des am besten frischen Exemplars, eine Woche lang

  • Audiovisuelle Dokumente 3 Tage lang, gegen Sonderzahlung

Ist das gesuchte Werk nicht zu finden, kann es durch den/die Leser/in bestellt werden. Der /die Leser/in wird vom Eingang des Dokuments verständigt (Telefon, e-Mail).

 

Ausleihe zwischen Bibliotheken – die aus eigenem Bestand nicht zu befriedigenden Anträge können durch Ausleihe zwischen erfüllt werden, entweder in Form der Ausleihe des Dokuments oder durch eine kostenpflichtige Kopie. Die Frist der durch Ausleihe zwischen Bibliotheken herausgegebenen Dokumente bestimmt die ausleihende Bibliothek. Die Postgebühr der Ausleihe zwischen Bibliotheken ist von dem/der Leser/in zu bezahlen.

 

Verzug – für die über Ausleihefrist zurückgebrachten Dokumente ist eine Verzugsgebühr zu zahlen. An die verzögernden Leser/innen werden Mahnungen dreimal zugeschickt. Erfüllt der/die Leserin die bei dem Einschreiben übernommenen Pflichten auch trotz der Mahnung nicht, wird die Forderung auf gerichtlichem Wege, in Form eines Zahlungsbefehls zur Geltung gebracht.

Verzugsgebühren:

  • Buch, Zeitschrift: HUF 10/Stück/Werktag

  • Videokassette und DVD:  HUF 200,-/Stück/3 Werktage

Die Leser/innen, die die Mahnung erhalten haben, sind ferner verpflichtet folgende Verwaltungsgebühr zu bezahlen:

  • Mahnung 1: HUF 150,-  

  • Mahnung 2: HUF 250,-

  • Mahnung 3: HUF 350.-

 

Im Falle von Verlieren und/oder Schädigung der Dokumente der Bibliothek verfährt die Bibliothek im Sinne §§ 20 ff der Verordnung Nr. 3/1975 (VIII.17.) KM-PM und den Bestimmungen der diese ergänzende Richtlinie (MK 1978/9) entsprechend.

  • statt des verlorenen oder geschädigten Dokumentes kann der /die Leser/in ein anderes Exemplar von gleicher Herausgabe mitbringen oder er/sie ist verpflcihtet, den aktuellen Tagespreis des Dokuments zu bezahlen;

  • im Falle von alten bzw. sehr gesuchten Dokumenten kann eine Kopie das originelle Exemplar ersetzen, die Bibliothek kann Kopie auf Kosten des/der Lesers/in herstellen.

Leser/innen, die der Bibliothek mit einem Dokument oder Geld schuldig sind, können Dokumente nicht mitnehmen.


Einschreiben

Die umfassenden Leistungen der Bibliothek können unsere eingeschriebenen Leser/innen in Anspruch nehmen. Verboten ist, die nach der Bezahlung der Mitgliedschaftsgebühr erhaltene Benützerkarte außer Familienangehörigen auch sonstigen Personen zu übertragen.

Das Einschreiben bedarf des Personalausweises und des Wohnsitzausweises. Ausländer brauchen Reisepass oder Führerschein. Die Bibliothek liefert die Daten der Leser/innen dritter Person nicht aus und sorgt für den Schutz der Personendaten. Die Mitgliedschaftsgebühr gilt für ein Jahr.

 

Kostenlos können die Bibliothek

  • ungarische Staatsbürger/innen unter 16 und über 70  Jahren,

  • Mitarbeiter/innen öffentlicher Sammlungen und Pädagoge/innen.

benützen.

Einschreibungsgebühren ab 1. Januar 20….

  • Aktive Erwerbstätige:  

    • von denen gelegentliche Gäste:  

  • ordentliche Studierende von Hochschulinstitutionen  

  • Mittelschulschüler/innen  

  • an Karenz teilhabende Personen

  • Arbeitslose

  • Rentner/innen unter 70 Jahren:  

    • von denen gelegentliche Gäste:  

 

Wir bitten Sie, auf die äußere und innere Umgebung der Bibliothek aufzupassen! Stören Sie mit Ihrem Verhalten die Ruhe keiner Anderen! Im Leserraum benützen Sie kein Handy! Betrunkene Personen können die Bibliothek nicht besuchen.  

Benützer/innen, die die Regelung der Bibliothek nicht einhalten bzw. schwer übertreten, werden aus der Benützung ausgeschlossen, sie können die Leistungen nicht mehr in Anspruch nehmen.


Öffnungszeiten

 

 

IM SOMMER  (01. April – 31. Otkober)


Hétfő:           GESCHLOSSEN

Kedd:          13.00 und - 18.30 Uhr

Szerda:        13.00 und - 18.30 Uhr

Csütörtök:  13.00 und - 18.30 Uhr

Péntek:        08.00 und - 14.00 Uhr

Szombat:    09.00 und - 12.00 Uhr

Vasárnap:   GESCHLOSSEN

 

 

IM WINTER  (01. November – 31. März) 


Hétfő:           11.00 und - 16.30 Uhr

Kedd:           08.00 und - 14.00 Uhr

Szerda:         11.00 und - 16.30 Uhr

Csütörtök:   11.00 und - 16.30 Uhr

Péntek:         08.00 und - 14.00 Uhr

Szombat:     GESCHLOSSEN

Vasárnap:    GESCHLOSSEN

Mitarbeiterin

 

Filialbibliothek Bad Bük

H-9740 Bükfürdő, Termál krt. 2.

 

Bibliothekarin:

Istvánné Németh

Vorstellung

 

Neben den zentralen Bibliothekleistungen hielt Gyula Antalovits und seine Familie für wichtig, dass auch die in Bad Bük erholenden Gäste zu den entspannenden Literaturen einen Zugang haben. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden Bücher vom Anfang der 70-er Jahre an auch im Bad einige Stunden lang ausgeliehen. Die von Badegästen frei zu besuchende öffentliche Bibliothek wirkte ab 1993 im Freizeitzentrum Bad Bük.

1998 übernahm die Großgemeinde Bük die Erhaltung der Bibliothek und davon beginnend wurde sie als Filialbibliothek betrieben. Nicht nur Bücher und Zeitschriften konnten ausgeliehen und lokal gelesen werden, sondern auch Musik konnte man hören. Die Folge der inzwischen zugenommenen Benützungsgebühr war die mehrmalige Übersiedlung der Filialbibliothek. Die Leistungen kamen zuerst in einen der kleineren Räume des Freizeitzentrums, dann 2011 verließ die Bibliothek auch das Gebäude. Die Gemeindeverwaltung Bük baute den Wartesaal der Bushaltestelle für die Badebibliothek um. Heute erwartet die Bibliothekarin Istvánné Németh die Leser/innen in einer  schön erneuerten Umgebung mit gemütlicher, familiärer Stimmung. Sie findet sich im Bad Bük, am Torinform – Büro, wo neben der Ausleihe ungarn- und fremdsprachiger (deutscher und englischer) Bücher und Zeitschriften auch informatische Anlagen und Internet benützt werden können.

Pages